Copyright Freiwillige Feuerwehr Plangeross 2018

Geschichte….

Am 25. Jänner 1932 brach im Gasthof Andreas Hofer ein Brand aus, das Gebäude wurde ein Raub der Flammen. Unter dem Eindruck dieses Unglücks wurde die Feuerwehr Plangeross im März desselben Jahres gegründet. Der Weitblick der 22. Gründungsmitglieder sollte alle Kameraden ermutigen sich immer wieder in den Dienst der Mitmenschen zu stellen! Anton Eiter wurde einstimmig zum ersten Kommandanten gewählt.Im Jahr 1933 konnte die erste, mit Muskelkraft betriebene, Feuerspritze in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Plangeross gestellt werden. Aus der Kameradschaftskasse wurde 1937 die erste motorbetriebene Feuerspritze gekauft.Im Jahre 1939 wurde die FF Plangeross der SS unterstellt. Nach dem zweiten Weltkrieg, begann 1947 der Wiederaufbau der Feuerwehr durch den neuen Kommandanten Alois Dobler und seinem Stellvertreter Rochus Rimml. Der Kassastand betrug damals 12 Schilling und 86 Groschen und sank nach einem Kameradschaftsabend vollkommen auf null.1956 kam die Feuerwehr unter die Haube, es trafen die ersten Helme in Plangeross ein.Bei einem großen Fest, erhielten wir im Juni 1973 von unserer Patin Margot Eber, zum 40. Jährigen Bestehen, die Feuerwehrfahne.1977 veranstaltete die FF Plangeross, den 82. Bezirksfeuerwehrtag im Gasthof Andreas Hofer, in Mandarfen.Das erste Fahrzeug, ein KLF, konnte von den Kameraden im Juni 1980 eingeweiht werden. Die Autopatin war Maria Rimml aus Plangeross. 1997 erfolgte dann die Gründung der Jugendfeuerwehr. Den größten Erfolg feierte der Nachwuchs 2002 beim Landeswettbewerb in Kastengstatt, wo sie den zweiten Rang erreichten und sich für den Bundesleistungsbewerb in Mistelbach/NÖ qualifizierten. Ebenfalls 2002 erhielt die Jugenfeuerwehr, von der Fahnenpatin Irmgard Dobler, ihren Wimpel.Aufgrund der Katastrophe in Kaprun erhielten wir 2000, von der Gletscherbahn, eine Wärmebildkamera und 4 ATS-Funkgeräte. Heute besteht die Wehr aus 40 Aktiven- und 4 Jugendmitgliedern und wird vom Kommandanten Götsch Thomas und seinem Stellvertreter Beisteiner Alois geleitet. Viele Ausrückungen betreffen Brandmeldealarme in den zahlreichen Hotels. Das Einsatzgebiet umfasst fünf Orte mit ca. 40 Tourismusbetrieben, 2000 Gästebetten und die Pitztaler Gletscherbahn. In der Gemeinde leben ca. 1500 Einwohner, in der Fraktion Plangeross selbst sind es etwa 300. Aufgrund der langgezogenen Gemeinde, gibt es noch drei weitere Feuerwehren. 2009 folgte dann ein Quantensprung. Unter zahlreichen Ehrengästen wurde das neue Gerätehaus sowie ein TLF-A 1500 feierlich eingeweiht. Die Fahrzeugpatenschaft übernahm Chriseldis Walser. Zusammen mit dem KLF ist man nun für Einsätze bestens gerüstet. Die Feuertaufe erhielt das neue Gerät, als im November 2009 ein Wirtschaftsgebäude im Ortskern brannte. Gemeinsam mit allen Feuerwehren des Pitztales und der Stadtfeuerwehr Imst konnten umliegende Gebäude geschützt  und 12 Tiere gerettet werden. Kommandanten in Chronologischer Reihenfolge: Von 1932-1947 Eiter Anton, 1947-1956 Dobler Alois, 1956-1958 Huber Friedrich, 1958-1986 Dobler Alois, 1986-1990 Eidenhammer Josef,1990-1997 Rimml Peter-Paul, 1997-2008 Eidenhammer Josef, seit 2008 Ing. Götsch Thomas.
Die Chronik der FF Plangeross

Chronologie….

1932   erfolgte im März die Gründung der F.F. Plangeross. 1933 Kauf der ersten Feuerspritze, diese musste noch mit Muskelkraft betrieben werden. 1937 Kauf einer Motorspritze. 1942 Wird die F.F. Plangeross der SS unterstellt. Gefallene Kameraden: Rimml Johann, Schranz Johann, Falbesoner Hermann, Füruter Franz, Schwarz Ludwig, Pechtl Johann, Eiter Franz, 1948 Zweiter Brand im Gasthof Andreas Hofer. Im Sommer - Bau des Gerätehauses auf eigene Kosten durch Spenden und Arbeitsleistung abgedeckt. 1958 22. Juni, 25- jähriges Jubiläum. 1959 14. Juni Einweihung einer neuen Motorspritze. 1965 25. Juni, Brand auf der Baustelle Pitzbachüberleitung zum Gepatschstausee ins Kaunertal (Werkstättenbrand). Die Freiwillige Feuerwehr Plangeross erhielt laut Vertrag mit der Tiwag, als Ausgleich für die Ableitung des Pitzbaches eine neue Motorspritze. Ebenfalls erhielten Mittelberg und Tieflehn Motorspritzen. Die alte Pumpe von Plangeross wurde nach Weißwald überstellt. In Mandarfen wurde der Hochdruck ausgebaut. So ist jeder Weiler für Brandfälle gerüstet. 1973 10. Juni 40-jähriges Jubiläum mit Fahnenweihe. 1977 82. Bezirksfeuerwehrtag in Plangeross. Erreichte eine Gruppe das Silberne Leistungsabzeichen beim Landesfeuerwehrwettbewerb in St. Johann. 1980 Im Juni wurde ein neues KLF (Kleinlöschfahrzeug) gekauft und eingeweiht. 1981 Kanonenweihe, da die Fraktion Plangeross keine eigene Schützenkompanie hatte, kaufte die F.F. Plangeross die Kanone. Kauf eines VW Mannschaftsbuses auf Kosten der Kameradschaftskasse. 1982 50 jähriges Bestehen der F.F. Plangeross, verbunden mit dem 10. Bezirknassbewerbes, gemeinsam mit der F.F. Neurur. 1988 Brand im Gasthof Traube. 1989 Einsätze bei Murenabgängen. 1992 Brandeinsatz im Landhaus Edelweiß (Dachstuhlbrand) 1993 Brand eines Wohnwagens bei der Pitztaler Gletscherbahn, große Explosionsgefahr durch Gasflaschen. Lagerkellerbrand im Gasthof Andreas Hofer. 1999 Einsätze bei Lawinenabgängen 2006 Bau des neuen Gerätehauses. 2007 Übersiedelung in unser neues ''Zuhause''. 2008 Jahr der Fehlalarme (40) Brand bei Fam. Schlager in Weißwald Im Dezember konnten wir unser erstes und neues TLF in Empfang nehmen. 2009 Weihe des Gerätehauses und TLF.
Copyright Freiwillige Feuerwehr Plangeross 2018

Geschichte….

Am 25. Jänner 1932 brach im Gasthof Andreas Hofer ein Brand aus, das Gebäude wurde ein Raub der Flammen. Unter dem Eindruck dieses Unglücks wurde die Feuerwehr Plangeross im März desselben Jahres gegründet. Der Weitblick der 22. Gründungsmitglieder sollte alle Kameraden ermutigen sich immer wieder in den Dienst der Mitmenschen zu stellen! Anton Eiter wurde einstimmig zum ersten Kommandanten gewählt.Im Jahr 1933 konnte die erste, mit Muskelkraft betriebene, Feuerspritze in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Plangeross gestellt werden. Aus der Kameradschaftskasse wurde 1937 die erste motorbetriebene Feuerspritze gekauft.Im Jahre 1939 wurde die FF Plangeross der SS unterstellt. Nach dem zweiten Weltkrieg, begann 1947 der Wiederaufbau der Feuerwehr durch den neuen Kommandanten Alois Dobler und seinem Stellvertreter Rochus Rimml. Der Kassastand betrug damals 12 Schilling und 86 Groschen und sank nach einem Kameradschaftsabend vollkommen auf null.1956 kam die Feuerwehr unter die Haube, es trafen die ersten Helme in Plangeross ein.Bei einem großen Fest, erhielten wir im Juni 1973 von unserer Patin Margot Eber, zum 40. Jährigen Bestehen, die Feuerwehrfahne.1977 veranstaltete die FF Plangeross, den 82. Bezirksfeuerwehrtag im Gasthof Andreas Hofer, in Mandarfen.Das erste Fahrzeug, ein KLF, konnte von den Kameraden im Juni 1980 eingeweiht werden. Die Autopatin war Maria Rimml aus Plangeross. 1997 erfolgte dann die Gründung der Jugendfeuerwehr. Den größten Erfolg feierte der Nachwuchs 2002 beim Landeswettbewerb in Kastengstatt, wo sie den zweiten Rang erreichten und sich für den Bundesleistungsbewerb in Mistelbach/NÖ qualifizierten. Ebenfalls 2002 erhielt die Jugenfeuerwehr, von der Fahnenpatin Irmgard Dobler, ihren Wimpel.Aufgrund der Katastrophe in Kaprun erhielten wir 2000, von der Gletscherbahn, eine Wärmebildkamera und 4 ATS-Funkgeräte. Heute besteht die Wehr aus 40 Aktiven- und 4 Jugendmitgliedern und wird vom Kommandanten Götsch Thomas und seinem Stellvertreter Beisteiner Alois geleitet. Viele Ausrückungen betreffen Brandmeldealarme in den zahlreichen Hotels. Das Einsatzgebiet umfasst fünf Orte mit ca. 40 Tourismusbetrieben, 2000 Gästebetten und die Pitztaler Gletscherbahn. In der Gemeinde leben ca. 1500 Einwohner, in der Fraktion Plangeross selbst sind es etwa 300. Aufgrund der langgezogenen Gemeinde, gibt es noch drei weitere Feuerwehren. 2009 folgte dann ein Quantensprung. Unter zahlreichen Ehrengästen wurde das neue Gerätehaus sowie ein TLF-A 1500 feierlich eingeweiht. Die Fahrzeugpatenschaft übernahm Chriseldis Walser. Zusammen mit dem KLF ist man nun für Einsätze bestens gerüstet. Die Feuertaufe erhielt das neue Gerät, als im November 2009 ein Wirtschaftsgebäude im Ortskern brannte. Gemeinsam mit allen Feuerwehren des Pitztales und der Stadtfeuerwehr Imst konnten umliegende Gebäude geschützt  und 12 Tiere gerettet werden. Kommandanten in Chronologischer Reihenfolge: Von 1932-1947 Eiter Anton, 1947-1956 Dobler Alois, 1956-1958 Huber Friedrich, 1958-1986 Dobler Alois, 1986-1990 Eidenhammer Josef,1990-1997 Rimml Peter-Paul, 1997-2008 Eidenhammer Josef, seit 2008 Ing. Götsch Thomas.
Die Chronik der FF Plangeross

Chronologie….

1932   erfolgte im März die Gründung der F.F. Plangeross. 1933 Kauf der ersten Feuerspritze, diese musste noch mit Muskelkraft betrieben werden. 1937 Kauf einer Motorspritze. 1942 Wird die F.F. Plangeross der SS unterstellt. Gefallene Kameraden: Rimml Johann, Schranz Johann, Falbesoner Hermann, Füruter Franz, Schwarz Ludwig, Pechtl Johann, Eiter Franz, 1948 Zweiter Brand im Gasthof Andreas Hofer. Im Sommer - Bau des Gerätehauses auf eigene Kosten durch Spenden und Arbeitsleistung abgedeckt. 1958 22. Juni, 25- jähriges Jubiläum. 1959 14. Juni Einweihung einer neuen Motorspritze. 1965 25. Juni, Brand auf der Baustelle Pitzbachüberleitung zum Gepatschstausee ins Kaunertal (Werkstättenbrand). Die Freiwillige Feuerwehr Plangeross erhielt laut Vertrag mit der Tiwag, als Ausgleich für die Ableitung des Pitzbaches eine neue Motorspritze. Ebenfalls erhielten Mittelberg und Tieflehn Motorspritzen. Die alte Pumpe von Plangeross wurde nach Weißwald überstellt. In Mandarfen wurde der Hochdruck ausgebaut. So ist jeder Weiler für Brandfälle gerüstet. 1973 10. Juni 40-jähriges Jubiläum mit Fahnenweihe. 1977 82. Bezirksfeuerwehrtag in Plangeross. Erreichte eine Gruppe das Silberne Leistungsabzeichen beim Landesfeuerwehrwettbewerb in St. Johann. 1980 Im Juni wurde ein neues KLF (Kleinlöschfahrzeug) gekauft und eingeweiht. 1981 Kanonenweihe, da die Fraktion Plangeross keine eigene Schützenkompanie hatte, kaufte die F.F. Plangeross die Kanone. Kauf eines VW Mannschaftsbuses auf Kosten der Kameradschaftskasse. 1982 50 jähriges Bestehen der F.F. Plangeross, verbunden mit dem 10. Bezirknassbewerbes, gemeinsam mit der F.F. Neurur. 1988 Brand im Gasthof Traube. 1989 Einsätze bei Murenabgängen. 1992 Brandeinsatz im Landhaus Edelweiß (Dachstuhlbrand) 1993 Brand eines Wohnwagens bei der Pitztaler Gletscherbahn, große Explosionsgefahr durch Gasflaschen. Lagerkellerbrand im Gasthof Andreas Hofer. 1999 Einsätze bei Lawinenabgängen 2006 Bau des neuen Gerätehauses. 2007 Übersiedelung in unser neues ''Zuhause''. 2008 Jahr der Fehlalarme (40) Brand bei Fam. Schlager in Weißwald Im Dezember konnten wir unser erstes und neues TLF in Empfang nehmen. 2009 Weihe des Gerätehauses und TLF.